Irak: Dut­zen­de Tote bei Brand in Krankenhaus

Rettungswagen - Sirene - Blaulicht - Feuerwehr - FuhrparkFoto: Rettungswagen mit Blaulicht der Feuerwehr im Fuhrpark

In einem Kran­ken­haus in der süd­ira­ki­schen Stadt Nasi­ri­ya sind am Mon­tag Dut­zen­de Men­schen bei einem Brand ums Leben gekommen.

Die ört­li­chen Behör­den spra­chen am Diens­tag von min­des­tens 52 Toten und mehr als 20 Ver­letz­ten. Das Feu­er war am Abend auf einer Coro­na-Sta­ti­on aus­ge­bro­chen. Medi­en­be­rich­ten zufol­ge waren Sauer­stoff­tanks explo­diert. In der Fol­ge hat­ten sich die Flam­men aus­ge­brei­tet. Das Feu­er konn­te spä­ter gelöscht werden.

Da eini­ge Pati­en­ten noch ver­misst wer­den, könn­te die Zahl der Opfer noch wei­ter stei­gen. Bereits im April war es in der ira­ki­schen Haupt­stadt Bag­dad zu einem ähn­li­chen Vor­fall gekom­men. Dabei waren 82 Men­schen gestor­ben und mehr als 100 ver­letzt worden.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.