Kli­ma­schutz: Schul­ze will Fich­ten­wäl­der durch Misch­wäl­der ersetzen

Wald - Bäume - Baumkronen Foto: Sicht auf einen Wald, Urheber: dts Nachrichtenagentur

In der Debat­te über das Wald­ster­ben hat Bun­des­um­welt­mi­nis­te­rin Sven­ja Schul­ze die Wald­be­sit­zer und Förs­ter auf­ge­for­dert, abge­brann­te Fich­ten­wäl­der durch Misch­wäl­der zu ersetzen.

„Beim Auf­fors­ten kommt es dar­auf an, nicht die Feh­ler der Ver­gan­gen­heit zu wie­der­ho­len”, sag­te Schul­ze der „Rhei­ni­schen Post” (Online-Aus­ga­be). „Aus abge­brann­ten Fich­ten­wäl­dern soll­ten kei­ne neu­en Fich­ten­wäl­der wer­den, son­dern gesun­de, kli­ma­sta­bi­le und natur­na­he Misch­wäl­der”, so Schulze.

Wäl­der sei­en ein wich­ti­ger Teil der Lösung für den Kli­ma­schutz. „Es ist wich­tig, die durch Wald­brän­de und Wet­ter­ex­tre­me ver­lo­re­nen Wirt­schafts­wäl­der wie­der auf­zu­bau­en”, sag­te die SPD-Politikerin.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.