Lebach: Neu­es Bun­des­wehr-Impf­zen­trum impft rund um die Uhr

Bundeswehr - Streitkräfte - Uniform - Deutschland - Mann - PersonFoto: Bundeswehrsoldat in einer Uniform, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Im saar­län­di­schen Lebach ist seit Oster­sonn­tag das bun­des­weit ers­te Bun­des­wehr-Impf­zen­trum im Ein­satz, in dem Tag und Nacht geimpft wer­den kann.

„Wir wol­len in die­ser Pan­de­mie das Bes­te geben, um die­sem Land und sei­nen Men­schen zu die­nen”, sag­te Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­rin Anne­gret Kramp-Kar­ren­bau­er bei ihrem Besuch im Impf­zen­trum, in dem laut Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­ri­um in drei Schich­ten täg­lich bis zu 1.000 Per­so­nen eine Coro­na-Schutz­imp­fung erhal­ten kön­nen. Dafür sei­en 108 Sol­da­ten im Einsatz.

Auch der saar­län­di­sche Minis­ter­prä­si­dent Tobi­as Hans zeig­te sich beim Besuch begeis­tert vom Pilot­pro­jekt: „Dank Anne­gret Kramp-Kar­ren­bau­er und der Bun­des­wehr kön­nen wir bei den Imp­fun­gen noch schnel­ler Fort­schrit­te machen und allen Men­schen, die auf der Impf­lis­te ste­hen, mehr Fle­xi­bi­li­tät bei der Ter­min­ver­ga­be ermög­li­chen.” Wie das Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­ri­um wei­ter mit­teil­te, sei­en bis Mai bereits mehr als 14.000 Nacht­ter­mi­ne vergeben.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.