Les­bos: EU und Grie­chen­land pla­nen neu­es Flüchtlingslager

Flüchtlinge - Zelte - Kleidung - Zäune - BalkanrouteFoto: Flüchtlinge auf der Balkanroute, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Euro­päi­sche Uni­on und Grie­chen­land haben sich auf ein neu­es Flücht­lings­la­ger auf der Insel Les­bos geeinigt.

Das teil­te die Euro­päi­sche Kom­mis­si­on am Don­ners­tag mit. „Wir haben heu­te eine Ver­ein­ba­rung für ein neu­es Zen­trum auf Les­bos bis Sep­tem­ber 2021 unter­zeich­net”, schrieb EU-Kom­mis­si­ons­prä­si­den­tin Ursu­la von der Ley­en auf Twit­ter. „Wir wer­den Migran­ten und Flücht­lin­gen ange­mes­se­ne Bedin­gun­gen bie­ten und die loka­len Gemein­schaf­ten unter­stüt­zen.” Die Zustän­de in der Flücht­lings­un­ter­kunft Moria auf der grie­chi­schen Insel hat­ten am 8. Sep­tem­ber mas­si­ve Pro­tes­te aus­ge­löst. Im Zuge des­sen brann­te das Lager voll­stän­dig ab.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.