Lon­don: Poli­zei stuft den Vor­fall auf der Lon­don Bridge als Ter­ror ein

London - London Bridge - Tower Bridge - Brücke - Fluss - Kanal - Boote - Häuser - Großbritannien Foto: Blick von der London Bridge zur Tower Bridge, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Der Vor­fall an der Lon­don Bridge wird von der ört­li­chen Poli­zei als Ter­ror eingestuft.

Kurz vor 14 Uhr Orts­zeit (15 Uhr deut­scher Zeit) hat­te ein Mann dort auf meh­re­re Per­so­nen ein­ge­sto­chen. Er wur­de von der Poli­zei erschossen.

Die wei­te­ren Umstän­de sei­en Unklar, sag­te Poli­zei­spre­cher Neil Basu am Nach­mit­tag vor Jour­na­lis­ten. „Vor­sichts­hal­ber” wer­de der Vor­fall als Ter­ror­an­schlag behan­delt. Der Ver­däch­ti­ge soll eine Bom­ben­at­trap­pe am Kör­per getra­gen haben. Die Lon­don Bridge blieb vor­erst in bei­den Rich­tun­gen gesperrt. Auch der Regio­nal­bahn­hof Lon­don Bridge blieb geschlos­sen, die U‑Bahnen fuh­ren an der gleich­na­mi­gen Sta­ti­on durch. Die Gegend sol­le mög­lichst gemie­den wer­den, hieß es von der Poli­zei. Aku­te Gefahr bestehe jedoch nicht.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.