Mün­chen: Flie­ger­bom­ben­ex­plo­si­on auf Bau­stel­le legt Zug­ver­kehr lahm

München Hauptbahnhof - HBF - DB - Deutsche Bahn - Hauptbahnhof - Bayern - Uhr - GebäudeFoto: München Hauptbahnhof, Urheber: dts Nachrichtenagentur

In Mün­chen hat am Mitt­woch die Explo­si­on einer Flie­ger­bom­be aus dem Zwei­ten Welt­krieg den Bahn­ver­kehr lahmgelegt.

Es sei­en kei­ne Zug­fahr­ten von und zum Haupt­bahn­hof Mün­chen mög­lich, teil­te die Bahn mit. Nach Anga­ben der ört­li­chen Feu­er­wehr hat­te sich die Explo­si­on bei Boh­rungs­ar­bei­ten auf einer Bau­stel­le nahe der Don­ners­ber­ger­brü­cke west­lich des Münch­ner Haupt­bahn­ho­fes ereig­net. Drei Per­so­nen wur­den dem­nach ver­letzt, eine davon schwer. Spe­zia­lis­ten für Kampf­mit­tel­ent­schär­fung sol­len vor Ort die Res­te der Flie­ger­bom­be begutachten.

Die Mün­che­ner Poli­zei teil­te unter­des­sen mit, dass der Gefah­ren­be­reich abge­sperrt wor­den sei. Auch die S‑Bahn-Stamm­stre­cke sei betrof­fen. Wie lan­ge die Sper­run­gen dau­ern wer­den, kön­ne man noch nicht sagen, so die Poli­zei weiter.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.