PayPal: Bug ver­ur­sach­te eine gro­ße Anzahl an PS Net­work Sperrungen

PayPal

Durch einen Bug wur­den tau­sen­de Rück­bu­chun­gen zwi­schen PayPal und Play­Sta­ti­on Net­works ver­ur­sacht. Die­se Rück­bu­chun­gen ver­ur­sach­ten eine Play­Sta­ti­on Net­work-Sper­re für die Betroffenen.

Der Online-Bezahl­dienst PayPal hat­te einen Bug gehabt, durch den mas­sen­haft Play­Sta­ti­on Net­work-Accounts gesperrt wur­den. Die­ser Bug hat näm­lich dafür gesorgt, dass die betrof­fe­nen Accounts eine Rück­bu­chung in die Wege gelei­tet haben.

Durch die­se Rück­bu­chun­gen an PayPal ent­stan­den für die Account-Nut­zer Schul­den bei Play­Sta­ti­on Net­works. Der Sony-Dienst sperrt Kon­ten, bei denen noch Zah­lun­gen aus­ste­hen, automatisch.

Für die Nut­zer der Accounts gilt, dass ihr Kon­to erst wie­der frei­ge­schal­tet wird, wenn sie die Schul­den bei dem Sony-Dienst beglei­chen. Aller­dings han­delt es sich ja nicht um rich­ti­ge Schul­den, son­dern einen PayPal-Fehler.

Wenn man von die­sem Pro­blem betrof­fen ist, soll­te man eine E‑Mail von PayPal ent­hal­ten, die über die Rück­erstat­tung von Play­Sta­ti­on Net­work-Gut­ha­ben infor­miert. Jedoch sol­len nur Accounts aus Groß­bri­tan­ni­en betrof­fen sein.

Laut Sony wird eng mit PayPal zusam­men gear­bei­tet, um das Pro­blem so schnell wie mög­lich zu lösen. Aller­dings hat bis­her weder PayPal noch Sony offi­zi­el­le Stel­lung, zu die­sen Pro­blem genommen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.