RKI: Prä­si­dent Lothar Wie­ler ruft zu Coro­na-Imp­fun­gen auf

Impfstoff - Coronavirus - Softbox - LKW - Lieferung - Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen - Dezember 2020 - DüsseldorfFoto: Erster Impfstoff für NRW an der Staatskanzlei (Düsseldorf), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Der Prä­si­dent des Robert-Koch-Insti­tuts hat die Bür­ger dazu auf­ge­ru­fen, sich gegen Coro­na imp­fen zulas­sen, sobald dies mög­lich ist.

„Ich bin sehr glück­lich dar­über, dass uns Imp­fun­gen zur Ver­fü­gung ste­hen”, sag­te Lothar Wie­ler am Don­ners­tag. Er bit­te alle, denen die­se ange­bo­ten wer­den, die­se auch wahr­zu­neh­men. „Die Impf­stof­fe, die zuge­las­sen sind, sind sicher, sie sind ver­träg­lich und sie schüt­zen wirk­sam davor, an Covid-19 zu erkran­ken”, so Wie­ler. Es sei aber auch so, dass es noch lan­ge dau­ern wer­de, bis ein Groß­teil der Men­schen in Deutsch­land durch Imp­fun­gen geschützt sein wer­de. „Die kon­se­quen­te Umset­zung der Maß­nah­men ist tat­säch­lich wich­ti­ger denn je”, sag­te der RKI-Chef mit Blick auf die aktu­el­len Fallzahlen.

Das gel­te gera­de auf­grund des Auf­tre­tens neu­er Virus-Vari­an­ten. Wegen ihnen bestehe auch die Mög­lich­keit, dass sich die Lage noch ver­schlim­me­re. Das RKI hat­te am frü­hen Don­ners­tag­mor­gen 25.164 neue Coro­na-Fäl­le gemel­det. Das waren rund 4,6 Pro­zent weni­ger als am Don­ners­tag sie­ben Tage zuvor. Zudem mel­de­te das Insti­tut 1.244 Tote bin­nen 24 Stun­den in Zusam­men­hang mit dem Virus, mehr als jemals zuvor.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.