Russ­land: Ukrai­ni­sche Staats­bür­ger auf rus­si­schem Boden getötet

Flagge - Russlannd - Trikolore - Panslawische Farbe - FahnenmastFoto: Trikolore Flagge von Russland, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Der Kon­flikt zwi­schen der Ukrai­ne und Russ­land spitzt sich wei­ter zu. Man habe fünf Sabo­teu­re aus der Ukrai­ne auf rus­si­schem Boden getötet.

Dies teil­te das rus­si­sche Mili­tär am Mon­tag mit. Zudem sei­en zwei ukrai­ni­sche Mili­tär­fahr­zeu­ge zer­stört wor­den. Auf rus­si­scher Sei­te gebe es kei­ne Opfer. Bewei­se für den Vor­fall in der Regi­on Ros­tow wur­den zunächst nicht vor­ge­legt. Die NATO hat­te Russ­land zuletzt Plä­ne für eine tota­le Inva­si­on der Ukrai­ne unter­stellt und Mos­kau vor­ge­wor­fen, einen Vor­wand für die­se zu insze­nie­ren. Die rus­si­sche Sei­te weist die­se Vor­wür­fe zurück.

Die diplo­ma­ti­schen Bemü­hun­gen zur Lösung des Ukrai­ne-Kon­flikts gehen unter­des­sen wei­ter. Unter ande­rem ist noch am Mon­tag ein Tele­fo­nat von Bun­des­kanz­ler Olaf Scholz mit dem rus­si­schen Prä­si­den­ten Wla­di­mir Putin geplant. In den kom­men­den Tagen steht zudem ein mög­li­ches Gip­fel­tref­fen von Putin und US-Prä­si­dent Joe Biden im Raum.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.