Sti­ko: Coro­na-Boos­ter-Imp­fung für über 70-Jäh­ri­ge empfohlen

Impfung - Spritze - Biontech - Comirnaty - CoronavirusFoto: Impfspritze mit Impfstoff von Biontech, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Stän­di­ge Impf­kom­mis­si­on emp­fiehlt Auf­fri­schimp­fun­gen für Per­so­nen über 70 Jahren.

Das geht aus einem Beschluss­ent­wurf des Gre­mi­ums her­vor, den das Robert-Koch-Insti­tut am Don­ners­tag­nach­mit­tag ver­öf­fent­licht hat. Die Emp­feh­lung gel­te auch für „bestimm­te Indi­ka­ti­ons­grup­pen”, Johnson&Johnson-Geimpften wer­de eine zusätz­li­che mRNA-Impf­stoff­do­sis ange­ra­ten, hieß es. Zu den Indi­ka­ti­ons­grup­pen zäh­len etwa Pfle­ge- und medi­zi­ni­sches Per­so­nal. Der Beschluss­ent­wurf befin­det sich aktu­ell im vor­ge­schrie­be­nen Stel­lung­nah­me­ver­fah­ren gegangen.

Die Auf­fri­schimp­fung mit einem mRNA-Impf­stoff soll frü­hes­tens sechs Mona­te nach Abschluss der Grund­im­mu­ni­sie­rung erfol­gen, unab­hän­gig davon, wel­cher Impf­stoff zuvor ver­wen­det wur­de. Bei mRNA-Impf­stof­fen soll mög­lichst der bei der Grund­im­mu­ni­sie­rung ver­wen­de­te Impf­stoff zur Anwen­dung kom­men, teil­te das RKI mit.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.