Washing­ton: USA stoppt Zah­lung an Weltgesundheitsorganisation

World Health Organization - Weltgesundheitsorganisation - Koordinationsbehörde - Schweiz - GenfFoto: Weltgesundheitsorganisation in der Schweiz (Genf), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die USA stop­pen vor­erst ihre Zah­lun­gen an die Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on. Das teil­te US-Prä­si­dent Donald Trump am Diens­tag mit.

Zunächst soll­ten Feh­ler der WHO im Kri­sen­ma­nage­ment und eine angeb­li­che Ver­tu­schung der Coro­na-Aus­brei­tung unter­sucht wer­den, sag­te Donald Trump.

Die WHO hat jähr­lich ein Bud­get von über zwei Mil­li­ar­den US-Dol­lar, die USA steu­ern dazu etwa ein Fünf­tel bei. Trump sieht sich im eige­nen Land zuneh­men­der Kri­tik aus­ge­setzt, selbst schlech­tes Kri­sen­ma­nage­ment zu betrei­ben. In den USA gibt es mitt­ler­wei­le rund 573.000 bestä­tig­te Coro­na-Infek­tio­nen, über 23.000 Men­schen star­ben mit dem Virus.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.