9‑Eu­ro-Ticket: Koali­ti­ons­streit um Fortsetzungsangebot

KVB-Haltestelle - Etzelstraße - Bushaltestelle - Straße - Köln-WeidenpeschFoto: KVB-Bushaltestelle "Etzelstraße" (Köln-Weidenpesch)

SPD und Grü­ne votie­ren ent­ge­gen der ableh­nen­den Hal­tung für eine Fort­set­zung des 9‑Eu­ro-Tickets.

Der Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Sebas­ti­an Fied­ler sagt „Bild”: „Das 9‑Eu­ro-Ticket ist ein gro­ßer Erfolg und soll­te im Sep­tem­ber fort­ge­setzt wer­den”. Auch die Grü­nen-Vor­sit­zen­de Ricar­da Lang hat­te erklärt: „Das 9‑Eu­ro-Ticket ist ein ful­mi­nan­ter Erfolg und schreit gera­de­zu nach einer Anschluss­lö­sung”. Bei­de reagier­ten damit auf Finanz­mi­nis­ter Chris­ti­an Lind­ner, der kei­ne Mög­lich­keit sieht, ein Nach­fol­ge­an­ge­bot für das Neun-Euro-Ticket zu finan­zie­ren. In der Finanz­pla­nung stün­den dafür „kei­ner­lei Mit­tel zur Ver­fü­gung”, sag­te er der „Augs­bur­ger All­ge­mei­nen”. Eine „Gra­tis­men­ta­li­tät à la bedin­gungs­lo­ses Grund­ein­kom­men” über­zeu­ge ihn auch nicht im öffent­li­chen Nahverkehr.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.