Poli­tik: Peter Alt­mai­er warnt vor Belegausgabepflicht

Peter Altmaier - Politiker - Bundeswirtschaftsminister - Peter Altmaier - CDUFoto: Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Bun­des­wirt­schafts­mi­nis­ter Peter Alt­mai­er (CDU) dringt regie­rungs­in­tern auf kurz­fris­ti­ge Ände­run­gen bei der geplan­ten Beleg­aus­ga­be­pflicht ab 1. Janu­ar 2020.

In einem Schrei­ben setzt sich der Wirt­schafts­mi­nis­ter beim zustän­di­gen Finanz­mi­nis­ter Olaf Scholz (SPD) dafür ein, die vor­ge­se­he­ne Pflicht zur Aus­ga­be von Kas­sen­bons an jeden Kun­den zu stop­pen, berich­tet die „Bild” (Sams­tags­aus­ga­be). In dem Brief, aus dem „Bild” zitiert, warnt Alt­mai­er, dass allei­ne die Fir­ma REWE mit einer Stei­ge­rung des „Papier­ein­sat­zes an ihren Kas­sen von 40 Pro­zent oder rund 140.000 Kilo­me­tern zusätz­li­cher Kas­sen­bons im Jahr” rech­ne. „Im gesam­ten Han­del wer­den Mil­li­ar­den zusätz­li­cher Bons gedruckt und in den aller­meis­ten Fäl­len direkt im Müll lan­den”, klagt Alt­mai­er in dem Schreiben.

„Da die­se Bons häu­fig auf Ther­mo­pa­pier aus­ge­ge­ben wer­den, das im Rest­müll zu ent­sor­gen ist, wird die Umwelt belas­tet.” Des­halb soll­te abge­se­hen vom „erheb­li­chen Mehr­auf­wand an Büro­kra­tie” auch aus „Nach­hal­tig­keits­grün­den die­ser Abfall ver­mie­den wer­den”, so Alt­mai­er. Der Minis­ter appel­liert an Scholz: „Wir soll­ten als Bun­des­re­gie­rung han­deln mit dem Ziel, die Beleg­aus­ga­be­pflicht kom­plett abzu­schaf­fen.” Alt­mai­er argu­men­tiert wei­ter: „Da der Han­del sei­ne Kas­sen bis Sep­tem­ber 2020 auf mani­pu­la­ti­ons­si­che­re Kas­sen­sys­te­me umrüs­ten muss, ist die Beleg­aus­ga­be­pflicht auch mit Blick auf die damit inten­dier­te Ver­mei­dung von Steu­er­ver­kür­zun­gen nicht plau­si­bel.” Außer­dem ste­he den Steu­er­prü­fern mit der „unan­ge­kün­dig­ten Kas­sen-Nach­schau seit 2018 ein wei­te­res Prüf­instru­ment zur Verfügung”.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.