Ber­lin: Bun­des­kanz­le­rin Ange­la Mer­kel lobt Corona-Warn-App

Corona-Warn-App - Kontaktverfolgung - Infizierung - Smartphone - AndroidFoto: Corona-Warn-App vom Robert Koch-Institut, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Bun­des­kanz­le­rin Ange­la Mer­kel (CDU) hat die Coro­na-Warn-App vom Robert Koch-Insti­tut (RKI) gelobt.

Die App kön­ne zum „Beglei­ter und Beschüt­zer” wer­den und bei der Unter­bre­chung von Infek­ti­ons­ket­ten hel­fen, sag­te Mer­kel in ihrem am Sams­tag ver­öf­fent­lich­ten Video-Pod­cast. Seit Diens­tag ist die Coro­na-Warn-App zum Down­load in den App-Stores von Goog­le und Apple verfügbar.

Sie freue sich dar­über, dass schon in die­ser ers­ten Woche Mil­lio­nen Men­schen die App her­un­ter­ge­la­den haben. Die Benut­zung der App sei „abso­lut frei­wil­lig”, so Mer­kel. Es gebe kei­ne Beloh­nung für die Benut­zung und kei­nen Nach­teil, wenn sich jemand dage­gen ent­schei­de. Aber: „Je mehr mit­ma­chen, des­to grö­ßer ist die­ser Nut­zen.” Am wich­tigs­ten blei­be es, neue Infek­tio­nen von vorn­her­ein zu ver­mei­den. „Und dafür kommt es nach wie vor dar­auf an, wie wir uns alle ver­hal­ten.” Abstand­hal­ten, Hän­de­wa­schen und das Tra­gen von All­tags­mas­ken blei­be „uner­läss­lich”.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.