Ber­lin: Cars­ten Lin­ne­mann will die Grund­ren­te auf Eis legen

Senioren - Rentner - Menschen - ÖffentlichkeitFoto: Senioren in der Öffentlichkeit, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Uni­ons­frak­ti­ons­vi­ze Cars­ten Lin­ne­mann hat sich dafür aus­ge­spro­chen, die Grund­ren­te ange­sichts der Coro­na-Kri­se auf Eis zu legen.

„Was wir jetzt brau­chen, ist ein Belas­tungs­mo­ra­to­ri­um, das zum Bei­spiel die Grund­ren­te wie auch die Bon­pflicht in den Blick nimmt”, sag­te der Vor­sit­zen­de der Mit­tel­stands- und Wirt­schafts­uni­on der CDU/CSU den Zei­tun­gen der Fun­ke-Medi­en­grup­pe (Don­ners­tags­aus­ga­ben). „Wir müs­sen uns jetzt voll und ganz auf die Bewäl­ti­gung der Kri­se kon­zen­trie­ren. Alles ande­re, das weni­ger exis­ten­zi­ell ist, muss bis auf Wei­te­res zurück­ge­stellt werden.”

Zuvor hat­te Arbeits­mi­nis­ter Huber­tus Heil bereits Zwei­fel an der pünkt­li­chen Ein­füh­rung der Grund­ren­te erken­nen las­sen. „Ich will, dass die Grund­ren­te kommt. Aller­dings kann kei­ner sagen, wie lan­ge die­se Kri­se andau­ert und wie lan­ge bewähr­te Abläu­fe ein­ge­schränkt wer­den müs­sen”, sag­te der SPD-Poli­ti­ker den Fun­ke-Zei­tun­gen. „Auch der Bun­des­tag arbei­tet unter ver­än­der­ten Bedin­gun­gen.” Auf die Fra­ge, ob die Grund­ren­te wie ver­ein­bart zum Jah­res­be­ginn 2021 kom­me, sag­te Heil ledig­lich: „Das ist mein Ziel und dar­an arbei­te ich weiter.”

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.