Ber­lin: Regie­rung bringt neue Ein­rei­se­ver­ord­nung auf den Weg

Lufthansa - Flugzeug - Flugbegleiterin - Passagiere - ZeitungenFoto: Passagiere im Flugzeug mit Blickrichtung auf eine Flugbegleiterin, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Bun­des­re­gie­rung hat eine neue Ein­rei­se­ver­ord­nung in die Res­sort­ab­stim­mung gege­ben, die am Frei­tag in Kraft tre­ten soll.

Das berich­tet die „BILD” unter Beru­fung auf Regie­rungs­krei­se. Dem­nach müs­sen alle Flug­pas­sa­gie­re, die nach Deutsch­land rei­sen wol­len, vor dem Abflug einen nega­ti­ven Coro­na-Test vorweisen.

Die Bun­des­re­gie­rung ver­zich­tet damit auf die Aus­wei­sung ein­zel­ner Urlaubs­re­gio­nen oder Län­der und führt erst­mals eine gene­rel­le Test­pflicht für alle Flug­rei­sen­den auf dem Weg nach Deutsch­land ein. Bis­her wur­den nur Ein­rei­sen­de aus aus­ge­wie­se­nen Risi­ko­ge­bie­ten zu Qua­ran­tä­ne bezie­hungs­wei­se Coro­na-Tests verpflichtet.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.