EU: Kom­plet­te Aus­set­zung des Visa-Abkom­mens mit Russland

Reisepass - Nationalpass - Europäische Union - Bundesrepublik DeutschlandFoto: Reisepass der Bundesrepublik Deutschland, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Euro­päi­sche Uni­on will das Visa-Abkom­men mit Russ­land voll­stän­dig aussetzen.

Das teil­te EU-Kom­mis­si­ons­vi­ze Josep Bor­rell am Mitt­woch­nach­mit­tag mit. „Wir haben einen erheb­li­chen Anstieg der Grenz­über­trit­te von Russ­land in die Nach­bar­staa­ten erlebt. Dies wird zu einem Sicher­heits­ri­si­ko”, so Bor­rell. „Wir sind daher heu­te mit den EU-Außen­mi­nis­tern einig bezüg­lich einer voll­stän­di­gen Aus­set­zung des EU-Russ­land-Abkom­mens über Visa­er­leich­te­run­gen”, so der EU-Außenbeauftragte.

Bor­rell hat­te im Vor­feld des Tref­fens neben der Visa-Fra­ge gefor­dert, man müs­se drei zen­tra­le Punk­te bei­be­hal­ten: „Die Ukrai­ne unter­stüt­zen, Druck auf Russ­land aus­üben und sich mit den weit­rei­chen­de­ren Fol­gen die­ses Krie­ges befas­sen, der die gan­ze Welt betrifft”.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.