EU: Par­la­ments­prä­si­dent lehnt Ver­bot von Kurz­stre­cken­flü­gen ab

Lufthansa - Flugzeuge - Maschinen - LandebahnFoto: Lufthansa-Maschinen am Flughafen, Urheber: dts Nachrichtenagentur

EU-Par­la­ments­prä­si­dent David Sas­so­li hat sich dage­gen aus­ge­spro­chen, Kurz­stre­cken­flü­ge zum Schutz des Kli­mas zu verbieten.

„Bevor wir über etwai­ge Ver­bo­te spre­chen, soll­ten wir mei­ner Mei­nung nach bei dem immensen Poten­zi­al für kli­ma­freund­li­che Mobi­li­tät anset­zen, das der­zeit noch nicht aus­ge­schöpft ist”, sag­te Sas­so­li den Zei­tun­gen der Fun­ke-Medi­en­grup­pe. „Zug- und Bus­ver­bin­dun­gen für kur­ze Stre­cken kön­nen enorm aus­ge­baut und bes­ser geför­dert wer­den. Des Wei­te­ren sind E‑Flugzeuge für Kurz­stre­cken im Gespräch und könn­ten schon in den kom­men­den Jah­ren an den Start gehen”.

Alle müss­ten ihren Bei­trag machen, um Euro­pa bis 2050 kli­ma­neu­tral zu machen. „Aber ich glau­be nicht, dass es uns vor­an­bringt, wenn wir jetzt anfan­gen, Urlaubs­rei­sen zu ver­teu­feln”, so Sas­so­li. „Viel­mehr müs­sen wir die Leu­te mit­neh­men, und das gelingt am bes­ten, wenn wir Trans­port­mit­tel för­dern, die zugleich nach­hal­tig und attrak­tiv sind”. Als Bei­spiel ver­wies er auf die Initia­ti­ven zur Wie­der­ein­füh­rung von Nacht­zü­gen in Europa.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.