FDP: Generalsekretär verlangt sofortige Freiheiten für Geimpfte

Reklame - Werbung - Tafel - Deutschland Krempelt die Ärmelhoch - Corona-ImpfkampagneFoto: Werbung für die Corona-Impfkampagne, Urheber: dts Nachrichtenagentur

FDP-Generalsekretär Volker Wissing fordert, Geimpfte ihre Grundrechte schnell und vollumfänglich zurückzugeben.

Geimpfte „müssen Zugang zu allen Möglichkeiten haben“, sagte Wissing zu „Bild“. Denn, so Wissing: „Freiheit steht nicht im Belieben der Bundeskanzlerin oder der Bundesregierung“. Wenn von Geimpften keine Gefahr ausgehe, dann gebe es keinen Grund, deren Grundrechte einzuschränken. Bundeskanzlerin Angela Merkel sei verpflichtet, diese Rechte zu gewähren, sagte Wissing.

„Sie hat einen Eid geleistet auf die Verfassung. Und deswegen ist das nicht in Ordnung, wie hier geredet wird, und es ist auch nicht in Ordnung, dass man im Zusammenhang mit Grundrechten über Privilegien gesprochen hat“, so Wissing. Man müsse die Bundeskanzlerin offenbar daran erinnern, dass Grundrechte von ihr weder „gewährt“ noch „zurückgegeben“ werden. „Wir haben die Grundrechte als Bürgerinnen und Bürger in diesem Land von Geburt an erworben. Die Deutschen sind keine Untertanen der Bundesregierung“, sagte Wissing.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.