Lin­ke: Oskar Lafon­tai­ne kün­digt Rück­zug aus Land­tag an

Die Linke - Partei - Politik - AufstellerFoto: Aufsteller einer Partei mit dem Schriftzug "Die Linke", Urheber: dts Nachrichtenagentur

Der saar­län­di­sche Lin­ken-Frak­ti­ons­chef Oskar Lafon­tai­ne hat ange­kün­digt, bei der Land­tags­wahl 2022 nicht erneut anzutreten.

„Da ich unge­eig­ne­ten Kan­di­da­ten nicht zu Man­da­ten ver­hel­fen will, sind die Vor­aus­set­zun­gen für mei­ne erneu­te Kan­di­da­tur für den saar­län­di­schen Land­tag nicht mehr gege­ben”, sag­te er am Mon­tag­nach­mit­tag. Ent­schei­dend sei, dass es nicht gelun­gen sei, eine „ordent­li­che Abwick­lung” der Par­tei­ar­beit hin­zu­be­kom­men. „Es kann nicht sein, dass stän­dig Mit­glie­der­lis­ten mani­pu­liert wer­den”, so Lafontaine.

Seit Mona­ten gibt es einen Streit zwi­schen der Land­tags­frak­ti­on und dem Lan­des­ver­band der Par­tei. Nach­dem der Wunsch­kan­di­dat von Lafon­tai­ne nicht zum Spit­zen­kan­di­da­ten der Saar-Lin­ken für die Bun­des­tags­wahl bestimmt wur­de, hat­te der ehe­ma­li­ge Minis­ter­prä­si­dent emp­foh­len die Par­tei mit der Zweit­stim­me im Saar­land nicht zu wäh­len. Die Land­tags­wahl fin­det am 27. März 2022 statt.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.