Lock­down: Mar­kus Söder hält lan­ge Fort­set­zung für möglich

Markus Söder - Politiker - CSU - CSU-VorsitzenderFoto: Markus Söder, Vorsitzender der CSU, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Der baye­ri­sche Minis­ter­prä­si­dent Mar­kus Söder hält eine Fort­set­zung des Lock­downs inklu­si­ve Bun­des­not­brem­se über den Juni hin­aus für möglich.

„Die Pan­de­mie-Bekämp­fung auf der gesetz­li­chen Grund­la­ge der Not­brem­se geht bis zum 30. Juni. Dann wird man sehen, wie die Gesamt­la­ge ist”, sag­te Söder der „Bild”. „Bloß, weil ein Gesetz endet, ist Coro­na nicht vor­bei. Auch wenn die drit­te Wel­le unter Kon­trol­le zu sein schei­ne, dür­fe man sich nicht täu­schen: Wir sind noch nicht ganz über dem Berg”, sag­te Söder. Man sei auf der Ziel­ge­ra­den, aber es sei eine „lan­ge Zielgerade”.

Sehr unzu­frie­den äußer­te sich Söder über Pro­ble­me bei der Schaf­fung eines digi­ta­len Coro­na-Impf-Nach­wei­ses in Deutsch­land: „Jedes Mal, wenn es um digi­ta­le Optio­nen geht, brau­chen wir län­ger, obwohl wir doch ein super Tech­nik­land sind. Bei uns kommt der Zug halt immer 10 Minu­ten zu spät. Das ist lei­der bei digi­ta­len Fra­gen so”. Söder ver­wies auf die Zustän­dig­keit des Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­te­ri­ums, das mit Hoch­druck an dem The­ma arbei­te. Dies sei „kein Vor­wurf, nur eine Feststellung”.

Hoff­nung auf bes­se­re Zei­ten mach­te Söder den Schü­lern in Deutsch­land. Das nächs­te Schul­jahr wer­de ein ganz ande­res Schul­jahr wer­den als das Lau­fen­de. Dafür müs­se es „mas­sen­haft schon vor Schul­be­ginn Schul­impf-Aktio­nen mit geschlos­se­nen Grup­pen-Imp­fun­gen” mit dem jetzt zuge­las­se­nen Impf­stoff ab 12 Jah­ren geben. Dann, so Söder, „ist Schu­le mit einem ganz ande­ren Sicher­heits­fee­ling möglich”.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.