MPK: Coro­na-Impf­pflicht für Pfle­ge­be­ru­fe kommt

Krankenhaus - Patientenbett - Bett - Krankenbett - Flur - Krankenhaus-FlurFoto: Sicht auf einen Krankenhaus-Flur, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Coro­na-Impf­pflicht für Pfle­ge­be­ru­fe kommt. Das teil­te NRW-Minis­ter­prä­si­dent Hen­drik Wüst nach der Minis­ter­prä­si­den­ten­kon­fe­renz mit.

Die Län­der sei­en sich weit­ge­hend einig, dass man Ange­hö­ri­ge von Heil- und Pfle­ge­be­ru­fen, Mit­ar­bei­ter von Kran­ken­häu­sern sowie Ein­rich­tun­gen der Ein­glie­de­rungs­hil­fe „pflich­tig” imp­fen las­sen wol­le. „Also erst­mals eine Impf­pflicht”, sag­te Wüst.

Die Ver­kün­dung die­ser Nach­richt hat­te ihm die Kanz­le­rin über­las­sen, die unmit­tel­bar zuvor einen ande­ren Beschluss ver­kün­det hat­te: dass die Hos­pi­ta­li­sie­rungs-Inzi­denz künf­tig bun­des­weit gleich inter­pre­tiert wird. Ab einem Wert von 3,0 muss 2G unter ande­rem bei Ver­an­stal­tun­gen flä­chen­de­ckend ein­ge­führt wer­den. Ab einem Wert von 6,0 gilt 2G Plus – auch Geimpf­te und Gene­se­ne müs­sen dann getes­tet wer­den. Ab 9,0 gel­ten wei­te­re „Kon­takt­be­schrän­kun­gen und ande­re Ein­schrän­kun­gen”, sag­te Mer­kel. „Die Lage ist hoch­dra­ma­tisch”, so die Kanzlerin.

Wenn sich die Dyna­mik wei­ter­hin so ent­wi­cke­le lau­fe das Land in eine „sehr, sehr schwie­ri­ge Situa­ti­on hin­ein”. Und wei­ter: „Es ist wirk­lich abso­lu­te Zeit zum Han­deln”, so Mer­kel. Eine wei­te­re Ver­dop­pe­lung der Inten­siv­bet­ten­be­le­gung kön­ne sich Deutsch­land nicht leisten.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.