Russ­land: AfD-Dele­ga­ti­on reist erneut nach Moskau

Flagge - Russlannd - Trikolore - Panslawische Farbe - FahnenmastFoto: Trikolore Flagge von Russland, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Nach der umstrit­te­nen Visi­te füh­ren­der Poli­ti­ker der Par­tei im Dezem­ber ist erneut eine Bun­des­tags­de­le­ga­ti­on der AfD nach Mos­kau gereist.

Das schreibt die „Süd­deut­sche Zei­tung” (Diens­tag­aus­ga­be). Die Dele­ga­ti­on wer­de wäh­rend des drei­tä­gi­gen offi­zi­el­len Pro­gramms von Diens­tag bis Don­ners­tag den Anga­ben zufol­ge unter ande­rem das Gama­le­ja-Insti­tut besu­chen, das den Covid-19-Impf­stoff Sput­nik V ent­wi­ckelt hat.

Als fes­ter Pro­gramm­punkt der Rei­se sei auch eine Begeg­nung mit einem hoch­ran­gi­gen Poli­ti­ker der natio­na­lis­ti­schen Libe­ral-Demo­kra­ti­schen Par­tei, geplant, heißt es wei­ter. Die Rei­se nährt Kri­tik, dass die AfD zu Russ­land-freund­lich sei. So hat­ten AfD-Poli­ti­ker die Annah­me der Bun­des­re­gie­rung als „absurd” und eine „Revol­ver­ge­schich­te” bezeich­net, der Kreml habe den Anschlag gegen Ale­xej Nawal­ny zu verantworten.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.