Tali­ban: Diplo­ma­ti­sche Aner­ken­nung und Hil­fen gefordert

Schild - Botschaft - Bundesrepublik Deutschland Botschaft - Wand - GebäudeFoto: Schild einer deutschen Botschaft im Ausland, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Tali­ban for­dern von Deutsch­land diplo­ma­ti­sche Aner­ken­nung und finan­zi­el­le Hilfen.

„Wir wol­len star­ke und offi­zi­el­le diplo­ma­ti­sche Bezie­hun­gen zu Deutsch­land”, sag­te Tali­ban-Spre­cher Zabiu­l­lah Mud­sch­a­hid der „Welt am Sonn­tag”. Die Deut­schen sei­en in Afgha­ni­stan immer will­kom­men gewe­sen, sag­te Mud­sch­a­hid. Schon zu Zei­ten des König­reichs vor etwa hun­dert Jah­ren hät­ten die Deut­schen in Afgha­ni­stan viel Gutes bewirkt. „Lei­der haben sie sich dann den Ame­ri­ka­nern ange­schlos­sen. Aber das ist jetzt ver­ge­ben”, sag­te Mudschahid.

Die neue Regie­rung der Tali­ban wün­sche sich von Ber­lin eben­so wie von ande­ren Län­dern finan­zi­el­le Unter­stüt­zung, huma­ni­tä­re Hil­fe und Koope­ra­ti­on bei Gesund­heit, Land­wirt­schaft und Bildung.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.