Tier­wohl: Agrar­mi­nis­te­rin Julia Klöck­ner prüft Fleischsteuer

Supermarkt - Fleisch - Wurst - AuflageFoto: Sicht auf ein Wurst-Kühlregal im Supermarkt, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Bun­des­land­wirt­schafts­mi­nis­te­rin Julia Klöck­ner will die Wei­chen für einen tier­wohl­ge­rech­ten Umbau der Nutz­tier­hal­tung stellen.

Sie lieb­äu­ge­le mit einer Ver­brauchs­ab­ga­be, um Fleisch teu­rer zu machen, berich­tet der „Tages­spie­gel” (Don­ners­tags­aus­ga­be). „Ich kann mir sehr gut eine Tier­wohl­ab­ga­be auf Fleisch und Wurst­wa­ren vor­stel­len”, sag­te die CDU-Poli­ti­ke­rin der Zei­tung. Wei­ter­ge­hen­de staat­li­che Vor­schrif­ten, um den Kon­sum tie­ri­scher Erzeug­nis­se ein­zu­schrän­ken, lehnt die Minis­te­rin dem „Tages­spie­gel” zufol­ge aller­dings ab.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.