Aachen: Alle Schulen sind nun an Gigabitnetze angeschlossen

Schulflur - Stühle - Schule - Treppen - TürFoto: Sicht auf Stühle in einem Flur einer Schule, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Das Land will bis Ende 2022 alle Schulen mit besserem Internet versorgen und damit flächendeckend die Voraussetzung für digitales Lernen schaffen.

In der Stadt Aachen ist das früher als geplant gelungen. Dort werden jetzt auch die letzten beiden von 85 Schulen an leistungsfähige Gigabitnetze angeschlossen. Bund und Land haben den Ausbau mit 6,3 Millionen Euro gefördert. In Nordrhein-Westfalen informieren und beraten die fünf Geschäftsstellen Gigabit.NRW die Schulträger in allen Fragen rund um die Anschlüsse an ein gigabitfähiges Telekommunikationsnetz. Sie sind die zentralen Ansprechpartner und sorgen dafür, dass jede Schule, für die eine Förderung in Frage kommt, das geeignete Programm findet.

Darüber hinaus helfen Breitbandverantwortliche auf Ebene der Kreise und kreisfreien Städte als Experten vor Ort. Das Land rät Schulträgern, die derzeitigen Fördermöglichkeiten zu nutzen und die Anträge rasch zu erarbeiten. Die Geschäftsstellen Gigabit.NRW unterstützen auch die Digitalisierung der Schulen mit Mitteln aus dem DigitalPakt Schule.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.

Deine Spende für unabhängigen Journalismus: Unterstütze uns dabei!