Bielefeld: Bundespolizei sucht Täter nach einer Sachbeschädigung

Bielefeld Hauptbahnhof - Bahntunnel - Unterführung - Gleis 8 - Mann - Domkamera beschädigtFoto: Täter schlägt am Bielefelder Hauptbahnhof eine Domkamera kaputt, Urheber: Bundespolizei Münster

Die Bundespolizei Bielefeld sucht nun öffentlich nach Zeugen, die Angaben zu einer Sachbeschädigung machen oder den Täter identifizieren können. Der Mann zerstörte eine Kamera.

Am Sonntag, den 19.05.2019 gegen 05:18 Uhr zerstörte ein bisher unbekannter Mann die Glaskuppel einer Domkamera im Bielefelder Hauptbahnhof. Jetzt sucht die Bundespolizei Münster – die auch für den Hauptbahnhof in Bielefeld zuständig ist – mit einer Öffentlichkeitsfahndung nach dem Täter.

Der Mann – der wie auf dem Foto zu sehen ist – sprang hoch und hat hierbei die Abdeckung der Kamera zerstört und konnte von einer weiteren Kamera im Bahnhof Bielefeld dabei erfasst werden. Ermittler der Bundespolizei Münster konnten durch diese weitere Videoaufnahme die Tat dem Mann unzweifelhaft zuordnen.

Die Schadenshöhe beläuft sich auf mindestens 500 Euro. Das Amtsgericht in Bielefeld erließ auf Grund dieser Sachbeschädigung den Beschluss zur Fahndung in den Medien. Falls Sie diesen Mann kennen, bittet die Bundespolizei unter der kostenlosen Hotline 0800 6 888 000 um Hinweise.

Hier ein Gesichtsfoto des Täters (Urheber: Bundespolizei Münster). Das Foto wird bei erfolgreicher Fahndung unsererseits gelöscht. Wir bitten darum, das Foto nicht herunterzuladen (speichern), um bei der öffentlichen Fahndung zu helfen. Bitte verwendet dazu diesen Artikel mit dieser URL: https://newsportal.koeln/regionales/bielefeld-bundespolizei-sucht-taeter-nach-einer-sachbeschaedigung/

Update vom 23.07.2019 um 08:01 Uhr:
Schnell führte die am gestrigen Montag veröffentlichte Fahndung der Bundespolizei Münster nach dem „Kamera Zerstörer“, der bei dieser Tat von einer weiteren Kamera gefilmt wurde, zum Erfolg. Bereits wenige Minuten nach Veröffentlichung der Fotos gingen bei der Bundespolizei erste Hinweise auf den Mann ein.

Noch während der Nacht konnte ein 25 Jahre alter Bielefelder Mann, identifiziert werden. Weitere Ermittlungen in der Wohnung des Täters, die nicht weit vom Bahnhof Bielefeld HBF entfernt liegt, konnten diesen unzweifelhaft als Täter bestätigen.

Der polizeibekannte Bielefelder muss jetzt mit der Strafanzeige gegen ihn persönlich rechnen und wird auch vom Eigentümer der Kameras, der DB AG, zur Kasse gebeten.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.