Dor­ma­gen: Stadt hilft bei Auf­räum­ar­bei­ten an Piwipp in Rheinfeld

Straße - Schild - Fußgänger - Hochwasser - Juli 2021Foto: Geflutete Straße nach Hochwasserunwetter, Urheber: dts Nachrichtenagentur

In Dor­ma­gen wur­den die Aus­wir­kun­gen der Hoch­was­ser­ka­ta­stro­phe in Nord­rhein-West­fa­len und Rhein­land-Pfalz sichtbar.

Am Rhein­ufer des Land­gast­hau­ses Piwipp in Rhein­feld hat­ten sich Treib­holz und Müll gesam­melt. In einer Gemein­schafts­ak­ti­on der Tech­ni­schen Betrie­be Dor­ma­gen, der Fir­ma Peter Hart­mann Tief­bau und der Ent­sor­gungs­ge­sell­schaft Nie­der­rhein wur­de der ange­schwemm­te Unrat am Don­ners­tag und Frei­tag aus dem Was­ser ent­fernt und zerkleinert.

Die Fir­ma Peter Hart­mann Tief­bau aus Nie­ven­heim hat­te einen Bag­ger zur Ver­fü­gung gestellt, um den Schutt zu ver­la­den. Zwei Mit­ar­bei­ter der TBD zer­säg­ten und zer­klei­ner­ten die Baum­stäm­me. Die EGN stellt Con­tai­ner für den Abtrans­port bereit. Auf Grund der der­zei­ti­gen Über­las­tung der Müll­de­po­nien erfolgt der Abtrans­port der Con­tai­ner schritt­wei­se. Der letz­te Con­tai­ner wird vor­aus­sicht­lich am Diens­tag abgeholt.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.