Dortmund: Unbekannter blendet Bahnmitarbeiter mit Laserpointer

Schaffner - Zugschaffner - Bahn - Deutsche Bahn - Zug - Bahnsteig - BahnhofFoto: Ein Zugschaffner am Bahnsteig, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Ein bislang Unbekannter soll heute Morgen einen 25-jährigen Mann mit einem Laserpointer geblendet haben.

Der 25-jährige Sicherheitsdienstmitarbeiter hielt sich zusammen mit einer Kollegin im Bereich der westlichen Einfahrt des Dortmunder Hauptbahnhofs auf. Dort soll er durch einen Laserpointer geblendet und am Auge verletzt worden sein.

Wie sich herausstellte, soll sich eine Person auf dem Gelände des Robert-Bosch-Berufskollegs befunden haben, von wo aus er den 25-Jährigen mit dem Laserpointer blendete. Hierdurch erlitt der Sicherheitsdienstmitarbeiter eine Beeinträchtigung am Auge, die sich erst nach 45 Minuten wieder verbesserte.

Eine Streife der Bundespolizei konnte im Bereich des Berufskollegs keine Personen mehr antreffen. Es wurde ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Personen, die Hinweise zum Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich mit der Bundespolizei unter der kostenfreien Servicenummer 0800 / 6 888 000 in Verbindung zu setzen. Die Tat ereignete sich am 21. Dezember 2020 gegen 02:30 Uhr.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.