Engels­kir­chen: Senio­ren ver­let­zen sich gegen­sei­tig schwer

Krankenhaus - Klinik - Bett - Krücken - PatientFoto: Patient mit Krücken in einem Krankenhausbett, Urheber: dts Nachrichtenagentur

In einer Wohn­ge­mein­schaft ist in der Nacht auf Mitt­woch ein Streit zwi­schen zwei 63- und 67-jäh­ri­gen Män­nern eskaliert.

Die alko­ho­li­sier­ten Kon­tra­hen­ten sol­len sich wech­sel­sei­tig lebens­ge­fähr­li­che Ver­let­zun­gen zuge­fügt haben. Nach­dem gegen Mit­ter­nacht wei­te­re Haus­be­woh­ner Poli­zei und Ret­tungs­dienst alar­miert hat­ten, fuh­ren Ret­tungs­kräf­te die in der Woh­nung ange­trof­fe­nen Schwer­ver­letz­ten zur sta­tio­nä­ren Behand­lung in Kli­ni­ken. Ärz­te ent­nah­men ihnen Blutproben.

Die Poli­zei Köln hat eine Mord­kom­mis­si­on ein­ge­rich­tet, Spu­ren gesi­chert und Beweis­mit­tel sicher­ge­stellt. Die bei­den Män­ner befin­den sich der­zeit nicht mehr in Lebens­ge­fahr. Die Ermitt­lun­gen, auch zum Hin­ter­grund der Aus­ein­an­der­set­zung, dau­ern an.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.