Essen: 46-jähriger Mann entblößt sich am Hauptbahnhof vor Frau

Polizei - Videoüberwachung - Polizisten - Bahnsteig - Deutsche Bahn - S-Bahn - Köln HauptbahnhofFoto: Polizisten am Bahnsteig des Kölner Hauptbahnhofs, Urheber: Bundespolizei Köln

Einen Exhibitionisten konnten Bundespolizisten Mittwochnachmittag im Essener Hauptbahnhof vorläufig festnehmen.

Der Mann soll in der S6 vor einer Frau an seinem Geschlechtsteil manipuliert haben. Im Essener Hauptbahnhof konnte er dank Videoauswertung festgenommen werden. Gegen 13:00 Uhr informierte eine 24-jährige Essenerin die Bundespolizei über einen Exhibitionisten. Der Mann nutzte genau wie die 24-Jährige die S-Bahn 6 von Düsseldorf nach Essen. In dem Zug soll sich der Mann vor der Frau entblößt und an seinem Glied manipuliert haben.

Daraufhin verließ die 24-Jährige das Abteil. Eine 56-jährige Frau aus Hamm bestätigte die Angaben der Geschädigten und erklärte, dass der Tatverdächtige ihr Geld angeboten habe. Wofür das Geld bestimmt sein sollte, erklärte er ihr nicht.

Zusammen mit der Essenerin wurden die Videoaufzeichnungen vom Bahnsteig im Essener Hauptbahnhof ausgewertet und ein Videoprint von dem Tatverdächtigen angefertigt. Im Rahmen der anschließenden Fahndung mit dem Bild des Tatverdächtigen, wurde ein 46-jähriger Mann auf dem Bahnhofsvorplatz vorläufig festgenommen. Bei diesem handelte es sich um einen rumänischen Staatsangehörigen aus Wuppertal.

Dieser verweigerte jegliche Angaben zum Sachverhalt. Da er später über Schmerzen im Bauch klagte, wurde er mit einem Rettungswagen in eine Klinik eingeliefert. Gegen den 46-Jährigen leitete die Bundespolizei ein Strafverfahren wegen exhibitionistischer Handlungen ein.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.