Hagen: 22-Jähriger greift Bundespolizisten am Hauptbahnhof an

Hagen Hauptbahnhof - Haupteingang - Hagen-MitteFoto: Sicht auf den Hagener Hauptbahnhof, Eingangshalle (Hagen-Mitte)

Samstagabend wurde der Bundespolizei am Hagener Hauptbahnhof ein Randalierer gemeldet. Als Einsatzkräfte einen 22-Jährigen überprüfen wollten, versuchte dieser zu flüchten.

Später griff er einen Bundespolizisten an. Gegen 23:00 Uhr wurde der Bundespolizei eine randalierende Person im Hagener Hauptbahnhof gemeldet. Als Einsatzkräfte den Bahnhof betreten wollten, stießen sie am Haupteingang auf einen 22-jährigen guineischen Staatsangehörigen, der laut schreiend zu einer Person am ZOB laufen wollte. Daran wurde er durch die Bundespolizisten gehindert. Zur Überprüfung sollt er zur nahe gelegenen Wache gebracht werden.

In der Wache konnte die Identität des 22-Jährigen, der in einer Gemeinschaftsunterkunft in Möhnesee gemeldet ist, festgestellt werden. Als er kurz darauf versucht aus der Wache zu flüchten, griff er einen Bundespolizisten an und versuchte diesem in das Gesicht zu schlagen. Der Bundespolizist konnte den Angriff abwehren. Der 22-Jährige blieb vorerst im Gewahrsam der Bundespolizei.

Gegen den bereits polizeibekannten Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte eingeleitet. Da seine Duldung abgelaufen war, ein weiteres wegen unerlaubten Aufenthaltes.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.