Hattingen: Kinder schmeißen Metallrohr auf fahrende S-Bahn

VRS - Deutsche Bahn - S-Bahn - Köln Bonn AirportFoto: S-Bahn der Deutsche Bahn am Köln Bonn Airport (Bonn)

Kinder haben Zeugen zufolge Sonntagabend auf eine fahrende S-Bahn ein Metallrohr geschmissen. Dadurch kam es zu einem Kurzschluss in der Oberleitung.

Gestern Abend warfen Unbekannte ein Metallrohr auf die fahrende S-Bahn 3. Dadurch kam es zu einem Kurzschluss in der Oberleitung. Zeugen beobachteten Kinder im Bereich der Bahnstrecke.

Gegen 19:19 Uhr wurde die Bundespolizei über einen gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr informiert. Im Bereich der Bahnstrecke an der Bredenscheider Straße in Hattingen hatten Unbekannte ein Metallrohr auf die fahrende S-Bahn 3 geworfen. Nach ersten Ermittlungen prallte das Rohr von dem Zug ab und berührte die Oberleitung, wodurch es zu einem Kurzschluss im Oberleitungsnetz kam und diese beschädigt wurde.

Zeugen gaben später an, im Bereich einer Schallschutzwand Kinder dabei beobachtet zu haben, einen Gegenstand auf den fahrenden Zug geworfen zu haben. Eine Nahbereichsfahndung nach den Tatverdächtigen verlief negativ.

Durch den Vorfall kam es zu Behinderungen im Bahnverkehr. Die Oberleitung musste durch Techniker der Bahn überprüft werden. Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ein.

Zeugen die Kinder/Jugendliche im Bereich der Schallschutzwand an der Bredenscheider Straße in Hattingen beobachtet haben, werden gebeten sich mit der Bundespolizei unter der kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000 in Verbindung zu setzen.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.