Köln: 180 Impflingen in der Sozialeinrichtung geht es gut

Seniorenzentrum Riehl - Sozial-Betriebe-Köln - Wohnhäuser - Boltensternstraße - Köln-RiehlFoto: Wohnhäuser des Seniorenzentrums Riehl der Sozial-Betriebe-Köln auf der Boltensternstraße (Köln-Riehl)

Als erste wurden am Sonntag Bewohnerinnen und Bewohner der Sozial-Betriebe-Köln gegen Covid-19 geimpft.

Den 180 Impflingen vom gestrigen Tag geht es nach Angaben der Heimleitung sehr gut. Sie haben keinerlei Symptome, wie sie nach Impfungen manchmal auftreten können. Bis Ende Dezember sollen voraussichtlich weitere rund 6.500 Impfdosen für Köln verfügbar sein. Zunächst impfen Heimärzte und mobile Impfteams die Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeheimen. Wann das Impfzentrum in der Koelnmesse in Betrieb genommen wird, steht derzeit noch nicht fest.

Zur aktuellen Lage: Mit Stand heute, Montag, 28. Dezember 2020, gibt es auf dem Gebiet der Stadt Köln den insgesamt 25.283sten bestätigten Corona-Virus-Fall. Die Inzidenzzahl liegt in Köln aktuell bei 123,9 und die Reproduktionszahl bei 1,01. 312 Personen befinden sich derzeit im Krankenhaus in stationärer Quarantäne, davon 92 auf der Intensivstation. Dem Gesundheitsamt wurden zwei weitere verstorbene Personen gemeldet, die positiv auf das Corona-Virus getestet wurden. Es handelt sich um einen 93-Jährigen und einen 81-Jährigen, die beide multiple Vorerkrankungen aufwiesen. Bislang sind damit 329 Kölner Bürgerinnen und Bürger, die positiv auf Covid-19 getestet wurden, gestorben.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.