Köln: 20-Jäh­ri­ger stirbt in Rog­gen­dorf bei Verkehrsunfall

Rettungsdienst - Notfallwagen - Medizinische Spezialisierung - NotfallpatientenFoto: Sicht auf den Wagen eines Rettungsdienstes, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Im Köl­ner Stadt­teil Rog­gen­dorf ist in der Nacht auf Don­ners­tag ein 20-jäh­ri­ger Pkw-Fah­rer bei einem Ver­kehrs­un­fall ums Leben gekommen.

In einer Unter­füh­rung zur Auto­bahn 57 war das Auto aus bis­lang unge­klär­ter Ursa­che nach links von der Fahr­bahn abge­kom­men und gegen einen Brü­cken­pfei­ler geprallt, teil­te die Poli­zei am Don­ners­tag mit. Nach ers­ten Erkennt­nis­sen wur­de der Fah­rer durch die Wucht des Auf­pralls aus dem zer­stör­ten Pkw auf die Stra­ße geschleudert.

Trotz sofort ein­ge­lei­te­ter Reani­ma­ti­ons­maß­nah­men erlag der 20-Jäh­ri­ge wenig spä­ter vor Ort sei­nen Ver­let­zun­gen. Der Unfall­wa­gen wur­de beschlag­nahmt. Zudem such­ten Ein­satz­kräf­te und Spür­hun­de des Roten Kreu­zes das Umfeld ab, da anfangs zunächst nicht klar war, ob wei­te­re Per­so­nen wäh­rend des Unfalls im Fahr­zeug saßen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.