Köln: 23-Jährige bei Verkehrsunfall auf BAB 44 schwer verletzt

Autobahn - Auto - Schild - Blau - Weiß - Baum - Autodach - AntenneFoto: Sicht auf ein Autobahn-Schild, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Bei einem Verkehrsunfall in der Nacht auf Samstag auf der Bundesautobahn 44 in Richtung Aachen ist eine 23 Jahre alte Beifahrerin eines Porsche Cayenne schwer verletzt worden.

Der 23-Jährige Fahrer erlitt leichte Verletzungen und einen Schock. Unfallermittler prüfen nun, ob der junge Fahrer während der Fahrt eingeschlafen sein könnte. Autobahnpolizisten beschlagnahmten seinen Führerschein.

Nach bisherigen Ermittlungen soll der 23-Jährige gegen 01:00 Uhr zwischen den Anschlussstellen Jülich-West und Aldenhoven die Kontrolle über den Porsche verloren, nach rechts in den Grünstreifen geraten und dort mit mehreren kleinen Bäumen kollidiert sein. Von dort soll der schwarze SUV über die Fahrbahn gegen die Mittelschutzplanke geschleudert und quer auf der Fahrbahn zum Stehen gekommen sein. Rettungskräfte fuhren die Beifahrerin mit schweren Gesichts- und Beinverletzungen in eine Klinik.

Umherfliegende Trümmerteile beschädigten einen in Gegenrichtung fahrenden Chrysler leicht. Polizisten ließen den stark beschädigten Porsche abschleppen. Während der Unfallaufnahme und Fahrbahnreinigung sperrten Einsatzkräfte die Autobahn in Richtung Aachen bis etwa 02:30 Uhr.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.