Köln: Nächt­li­che Arbei­ten mit Aus­wir­kun­gen auf Regionalverkehr

Köln Hauptbahnhof - Bahnsteig - Kölner DomFoto: Kölner Hauptbahnhof mit Sicht auf den Kölner Dom (Köln-Innenstadt)

Die Deut­sche Bahn führt wei­te­re Arbei­ten rund um das Elek­tro­ni­sche Stell­werk Köln im Okto­ber und Novem­ber durch.

In den Herbst­fe­ri­en hat die DB bereits umfang­rei­che Arbei­ten an den ESTW Köln Hbf und „Lin­ke Rhein­sei­te” umge­setzt und gleich­zei­tig Moder­ni­sie­rungs­maß­nah­men am Bahn­hof Köln-Süd sowie Arbei­ten für die Aus­stat­tung der Stre­cke mit ETCS vor­an­ge­trie­ben. Dar­über hin­aus ste­hen bis Ende Novem­ber zahl­rei­che Tief­bau- und Grün­dungs­ar­bei­ten und Arbei­ten an der Leit- und Siche­rungs­tech­nik im Groß­raum Köln an.

In der Zeit von Mon­tag, 26. Okto­ber, 19:45 Uhr, bis Sams­tag, 31. Okto­ber 2020, 2:30 Uhr, kommt es bei Zügen der Regio­nal-Bahn-Lini­en RB 25 zu Teil­aus­fäl­len zwi­schen Köln Han­sa­ring und Köln Frank­fur­ter Stra­ße. Alter­na­tiv kön­nen die Züge der S‑Bahn-Linie S 19 genutzt wer­den. Auch bei den S‑Bahn-Lini­en S 11, S 12, S 13 und S 19 kommt es zeit­wei­se zu Zug-/Teil- und Halt­aus­fäl­len, Fahr­zeit­än­de­run­gen und Schie­nen­er­satz­ver­kehr (SEV) mit Bus­sen zwi­schen Köln-Lon­ge­rich und Köln Hbf sowie zwi­schen Köln Frank­fur­ter Stra­ße und Porz (Rhein).

Zwi­schen Sams­tag, 31. Okto­ber 2020, 11 Uhr, bis Sonn­tag, 1. Novem­ber 2020, 4:30 Uhr, müs­sen alle Züge der Lini­en RE 8 und RB 27 zwi­schen Trois­dorf und Bonn-Ober­kas­sel / Nie­der­dol­len­dorf ent­fal­len. Zwi­schen Sonn­tag, 1. Novem­ber, 6 Uhr, bis Diens­tag, 3. Novem­ber 2020, 15 Uhr, fal­len die Lini­en RE 8 und RB 27 zwi­schen Trois­dorf und Bonn-Beu­el lei­der aus. Als Ersatz ver­keh­ren Busse.

In den spä­ten Abend­stun­den, Mon­tag, 2. Novem­ber 2020 bis Don­ners­tag, 5. Novem­ber 2020, kommt es bei zwei Zügen zu Teil­aus­fäl­len der Linie RB 38 zwi­schen Köln-Ehren­feld und Köln Messe/Deutz. Fahr­gäs­te wer­den gebe­ten ab Köln Han­sa­ring alter­na­tiv die Züge der Linie S 19 zu nutzen.

Des Wei­te­ren kommt es zwi­schen Sonn­tag, dem 1. Novem­ber, 20:30 Uhr, und Frei­tag, 6. Novem­ber 2020, 0:30 Uhr bei den Lini­en RE 8 und RB 27 zu ein­zel­nen Umlei­tun­gen über die Süd­brü­cke (Ersatz­halt in Köln Süd), Halt­aus­fäl­len und Fahr­zeit­än­de­run­gen. Fahr­gäs­te wer­den gebe­ten alter­na­tiv die Züge der Lini­en S 12 und S 19 zu nut­zen. Außer­dem gibt es in die­sem Zeit­raum auf der Linie RB 25 Teil-/Halt­aus­fäl­le zwi­schen Köln Han­sa­ring und Köln Frank­fur­ter Stra­ße. Fahr­gäs­te wer­den gebe­ten zwi­schen Köln Han­sa­ring und Köln Frank­fur­ter Stra­ße alter­na­tiv die Züge der Linie S 19 zu nutzen.

Noch bis Ende Novem­ber kommt es zeit- und abschnitts­wei­se in den Abend­stun­den, zwi­schen 20 Uhr und 4 Uhr, zu Teil-/Halt­aus­fäl­len auf den Lini­en RB 25, S 6, S 11 und S 19. Bit­te beach­ten Sie vor Rei­se­an­tritt die Infor­ma­tio­nen in unse­ren Auskunftssystemen.

Um den Köl­ner Haupt­bahn­hof für den wach­sen­den Zug­ver­kehr fit zu machen, wird ein neu­es ESTW in zwei Bau­stu­fen errich­tet. Bis Ende 2021 wird der S‑Bahnverkehr auf die neue Tech­nik umge­stellt. Bis Ende 2024 folgt dann der Regio­nal- und Fernverkehr.

Die Fahr­plan­än­de­run­gen der Deut­schen Bahn sind in den Online-Aus­kunfts­sys­te­men ent­hal­ten und wer­den über Aus­hän­ge an den Bahn­stei­gen bekannt gege­ben. Außer­dem sind sie unter bauinfos.deutschebahn.com/nrw und über die App „DB Bau­ar­bei­ten“ abruf­bar. Dort kann auch ein News­let­ter für ein­zel­ne Lini­en der DB abon­niert wer­den. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen gibt es bei der Bau­hot­line von DB Regio NRW unter 0202 515 62 515 und dem kos­ten­frei­en Bahn­Bau-Tele­fon unter 0800 5 99 66 55.

Trotz des Ein­sat­zes moderns­ter Arbeits­ge­rä­te ist Bau­lärm lei­der nicht zu ver­mei­den. Die Deut­sche Bahn wird den Bau­lärm auf das unbe­dingt not­wen­di­ge Maß beschrän­ken und bit­tet die Anwoh­ner um Ver­ständ­nis für die mit den Arbei­ten ver­bun­de­nen Unan­nehm­lich­kei­ten. Wir bit­ten die Rei­sen­den um Verständnis.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.