Köln: 43-Jäh­ri­ger schießt mit Gas­pis­to­le auf jun­ge Männer

Polizei - Polizist - Waffe - Dienstwaffe - Pistole - DienstpistoleFoto: Sicht auf die Pistole eines Polizisten, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Ein 43-Jäh­ri­ger soll Sams­tag­mor­gen zwei jun­ge Män­ner unter einem Vor­wand auf dem Rol­s­ho­ver Kirch­weg in Köln-Poll ange­spro­chen haben.

Als die 18-Jäh­ri­gen gegen 02:30 Uhr das Gespräch been­den woll­ten und sich von dem Mann abwand­ten, sei die­ser ihnen gefolgt. Er schoss mut­maß­lich mit einer Schreck­schuss­waf­fe hin­ter den Bei­den her. Den jun­gen Män­nern gelang es, unver­letzt zu flüch­ten. Sie infor­mier­ten die Polizei.

Poli­zei­be­am­ten tra­fen den augen­schein­lich alko­ho­li­sier­ten 43-Jäh­ri­gen im Rah­men der Fahn­dung an und nah­men ihn in Gewahr­sam. Eine Schuss­waf­fe führ­te er zu die­sem Zeit­punkt nicht mit. Die Beam­ten stell­ten eine am Tat­ort auf­ge­fun­de­ne Patro­nen­hül­se sicher. Die Hin­ter­grün­de der Schuss­ab­ga­be sind noch unklar und Gegen­stand der Ermittlungen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.