Köln: 9‑jähriges Kind in Löve­nich von Taxi erfasst und überrollt

S-Bahn-Haltestelle - Köln-Lövenich - Bahnsteig - Deutsche Bahn - Köln-Lindenthal/LövenichFoto: Bahnsteig der S-Bahn-Haltestelle "Köln-Lövenich" (Köln-Lindenthal)

Bei einem Ver­kehrs­un­fall am Diens­tag­nach­mit­tag ist in Köln-Löve­nich ein 9‑jähriges Mäd­chen ange­fah­ren und dabei lebens­ge­fähr­lich ver­letzt worden.

Ein Taxi erfass­te die Schü­le­rin als sie die Brau­wei­ler Stra­ße zu Fuß über­que­ren woll­te. Ret­tungs­kräf­te brach­ten das Kind in eine Klinik.

Gegen 14:30 Uhr fuhr der Taxi-Fah­rer mit sei­nem Mer­ce­des in Rich­tung Köl­ner Stra­ße. Zwi­schen gepark­ten Pkw betrat das Mäd­chen die Fahr­bahn. Die Limou­si­ne erfass­te das Kind seit­lich und über­roll­te es.

Für die Unfall­auf­nah­me ist war die Brau­wei­ler Stra­ße zwi­schen der Molt­ke­stra­ße und dem Bahn­hof Löve­nich in bei­de Rich­tun­gen gesperrt wor­den. Das Ver­kehrs­un­fall­auf­nah­me­team der Poli­zei Köln ist eingesetzt.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.