Köln: Abbruch der Fuß­gän­ger­brü­cke auf der Äuße­re Kanalstraße

Fußgängerbrücke - Holzbrücke - Escher Straße - März 2021 - Köln-BilderstöckchenFoto: Fußgängerbrücke auf der Äußere Kanalstraße (Köln-Bilderstöckchen), Urheber: Stadt Köln

Die in Höhe der Escher Stra­ße über die Äuße­re Kanal­stra­ße füh­ren­de Fuß­gän­ger­brü­cke muss wegen Bau­fäl­lig­keit abge­bro­chen werden.

Bereits seit Jah­ren hat­te die 1991 gebau­te Holz­brü­cke diver­se Bau­schä­den. Eine Sper­rung konn­te bis­her aller­dings ver­mie­den wer­den. Im Zuge der Bau­werks­prü­fung wur­den im März 2021 nicht mehr beheb­ba­re Bau­män­gel im Bereich der Auf­la­ger des Brü­cken­bau­werks fest­ge­stellt. Dies führ­te dazu, dass am 15. März 2021 die Äuße­re Kanal­stra­ße sofort für einen Tag gesperrt wer­den muss­te, um das Bau­werk, das sich bereits meh­re­re Zen­ti­me­ter bewegt hat­te, abzu­stüt­zen. Seit­dem ist das Brü­cken­bau­werk kom­plett gesperrt.

Der erfor­der­li­che Abbruch des Brü­cken­bau­werks wur­de anschlie­ßend vor­be­rei­tet und aus­ge­schrie­ben. Für die Abbruch­ar­bei­ten am Sonn­tag, 25. April 2021, zwi­schen 04:00 Uhr und 23:30 Uhr, muss die Äuße­re Kanal­stra­ße zwi­schen Escher Stra­ße und Butz­wei­ler­stra­ße voll­stän­dig für den Ver­kehr gesperrt wer­den. Umlei­tun­gen wer­den ein­ge­rich­tet. Von der Sper­rung und Umlei­tung sind auch die Bus­li­ni­en 127 und 140 der KVB betrof­fen. Der Brü­cken­neu­bau ist bereits seit län­ge­rer Zeit in Vor­be­rei­tung und soll 2022 erfolgen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.