Köln: Abbruch der Fußgängerbrücke auf der Äußere Kanalstraße

Fußgängerbrücke - Holzbrücke - Escher Straße - März 2021 - Köln-BilderstöckchenFoto: Fußgängerbrücke auf der Äußere Kanalstraße (Köln-Bilderstöckchen), Urheber: Stadt Köln

Die in Höhe der Escher Straße über die Äußere Kanalstraße führende Fußgängerbrücke muss wegen Baufälligkeit abgebrochen werden.

Bereits seit Jahren hatte die 1991 gebaute Holzbrücke diverse Bauschäden. Eine Sperrung konnte bisher allerdings vermieden werden. Im Zuge der Bauwerksprüfung wurden im März 2021 nicht mehr behebbare Baumängel im Bereich der Auflager des Brückenbauwerks festgestellt. Dies führte dazu, dass am 15. März 2021 die Äußere Kanalstraße sofort für einen Tag gesperrt werden musste, um das Bauwerk, das sich bereits mehrere Zentimeter bewegt hatte, abzustützen. Seitdem ist das Brückenbauwerk komplett gesperrt.

Der erforderliche Abbruch des Brückenbauwerks wurde anschließend vorbereitet und ausgeschrieben. Für die Abbrucharbeiten am Sonntag, 25. April 2021, zwischen 04:00 Uhr und 23:30 Uhr, muss die Äußere Kanalstraße zwischen Escher Straße und Butzweilerstraße vollständig für den Verkehr gesperrt werden. Umleitungen werden eingerichtet. Von der Sperrung und Umleitung sind auch die Buslinien 127 und 140 der KVB betroffen. Der Brückenneubau ist bereits seit längerer Zeit in Vorbereitung und soll 2022 erfolgen.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.