Köln: Ände­rung der Zen­tral­bi­blio­thek-Sanie­rung am Neumarkt

Zentralbibliothek - Köln-Neumarkt - EingangFoto: Zentralbibliothek (Köln-Altstadt, Neumarkt), Urheber: Gerd Harder

Die Gene­ral­sa­nie­rung der Zen­tral­bi­blio­thek der Stadt Köln soll nicht mehr wie ursprüng­lich geplant bei lau­fen­dem Betrieb erfolgen.

Der gesam­te Betrieb soll wäh­rend der Bau­ar­bei­ten aus­ge­la­gert wer­den. Außer­dem ist vor­ge­se­hen, das Pro­jekt durch ein Gene­ral­un­ter­neh­men rea­li­sie­ren zu las­sen. Die­ses über­nimmt die kom­plet­te Ver­ant­wor­tung für Pla­nung und Bau, womit für die Stadt die Aus­füh­rungs­ri­si­ken mini­miert wer­den kön­nen. Die Son­die­run­gen der städ­ti­schen Gebäu­de­wirt­schaft nach Inte­rim-Anmiet­flä­chen in der nähe­ren Umge­bung, in denen die Biblio­thek und ihre Ver­wal­tung vor­über­ge­hend unter­ge­bracht wer­den kön­nen, lau­fen Erfolg versprechend.

Die aktu­el­le Kos­ten­be­rech­nung liegt bei rund 81,15 Mil­lio­nen Euro. Dar­in ent­hal­ten sind unter ande­rem die Kos­ten für die Beauf­tra­gung eines Gene­ral­un­ter­neh­mens, die zu erwar­ten­den Stei­ge­run­gen im Bau­preis­in­dex und die Kos­ten für die Innen­ein­rich­tung. Ursprüng­lich war von einem Betrag in Höhe von 59,4 Mil­lio­nen Euro aus­ge­gan­gen, was nun einer Erhö­hung von 21,75 Mil­lio­nen Euro entspricht.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.