Köln: Angefahrene Fußgängerin vom KVB-Bus flüchtete vom Unfallort

KVB-Haltestelle - Rudolfplatz - Bus - Straßenbahn - Köln-AltstadtFoto: Bus- und Bahnhaltestelle "Rudolfplatz" (Köln-Altstadt)

Eine angefahrene Fußgängerin flüchtete am Freitagnachmittag vom Unfallort. Sie stieß mit einem Bus der KVB zusammen, als sie die Straße überquerte. Die Polizei Köln sucht nach Zeugen.

Die Polizei Köln sucht nach einer jungen Frau, die am Freitagnachmittag auf der Aachener Straße von einem KVB-Bus angefahren wurde und danach flüchtete. Laut Zeugenaussagen soll die Fußgängerin in Höhe der Brüsseler Straße, trotz „roter“ Ampel, über die Fahrbahn gelaufen sein, ohne auf den fließenden Verkehr zu achten.

Nach der Kollision soll die Frau einige Schritte zurückgetaumelt sein und den Unfallort verlassen haben. Durch die Gefahrenbremsung des Busfahrers stürzten zwei Fahrgäste und verletzten sich schwer. Zudem ging durch den Zusammenstoß mit der Fußgängerin die Windschutzscheibe des KVB-Busses zu Bruch.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.