Köln: Angriff auf Poli­zis­ten bei Zwangsräumung

Polizei - Polizist - Waffe - Dienstwaffe - Pistole - DienstpistoleFoto: Sicht auf die Pistole eines Polizisten, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Im Zuge der Zwangs­räu­mung einer Woh­nung in Ost­heim hat der 48 Jah­re alte Woh­nungs­in­ha­ber die Poli­zis­ten mit einem Mes­ser angegriffen.

Die Poli­zis­ten setz­ten nach dem erfolg­lo­sen Ein­satz von Pfef­fer­spray und der Andro­hung des Schuss­waf­fen­ge­brauchs ihre Schuss­waf­fen ein. Der 48-Jäh­ri­ge wur­de dadurch töd­lich verletzt.

Bereits im Vor­feld hat­te der 48-Jäh­ri­ge Dro­hun­gen für den Fall der Zwangs­räu­mung aus­ge­spro­chen, wor­auf­hin die mit der Räu­mung beauf­trag­te Gerichts­voll­zie­he­rin des Amts­ge­richts die Poli­zei um Amts- und Voll­zugs­hil­fe gebe­ten hat­te. Die Poli­zei Bonn hat aus Neu­tra­li­täts­grün­den die Ermitt­lun­gen übernommen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.