Köln: Auto­fah­rer stößt mit Rad­fah­re­rin zusam­men und flüchtet

Leiblplatz - Gleueler Straße - Lindenburger Allee - Theresienstraße - Franzstraße - Köln-LindenthalFoto: Sicht auf den Leiblplatz auf der Gleueler Straße (Köln-Lindenthal)

In Köln-Lin­den­thal ist ein Auto­fah­rer am Mon­tag­mor­gen mit einer Fahr­rad­fah­re­rin zusam­men­ge­sto­ßen und anschlie­ßend geflüch­tet. Die Poli­zei Köln sucht nun nach Augenzeugen.

Die Poli­zei Köln sucht Zeu­gen einer Ver­kehrs­un­fall­flucht in Köln-Lin­den­thal von Mon­tag. Nach bis­he­ri­gen Ermitt­lun­gen bog eine Rad­fah­re­rin um 19:45 Uhr vom Lei­bl­platz nach links auf die Gleue­ler Stra­ße ein und wur­de dabei von einem in Rich­tung Lin­den­t­hal­gür­tel fah­ren­den Pkw erfasst.

Obwohl die 29-jäh­ri­ge zu Fall kam und sich schwer ver­letz­te, fuhr der Auto­fah­rer wei­ter ohne anzu­hal­ten. Ärz­te nah­men die Köl­ne­rin sta­tio­när in einem Kran­ken­haus auf.

Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich beim Ver­kehrs­kom­mis­sa­ri­at 2 der Poli­zei Köln unter der Tele­fon­num­mer 0221 229–0 oder per Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de zu melden.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.