Köln: AWB und KVB sind zusam­men bereit für den kom­men­den Winter

Köln - Heumarkt - Markmannsgasse - Köln-AltstadtFoto: Reinigungsfahrzeuge der AWB Köln (Köln-Heumarkt/Altstadt), Urheber: AWB Abfallwirtschaftsbetriebe Köln GmbH

Die Abfall­wirt­schafts­be­trie­be Köln sowie die Köl­ner Ver­kehrs-Betrie­be sind bereit für den kom­men­den Win­ter. Zusam­men lagern sie mitt­ler­wei­le über 7.000 Ton­nen Streu­salz gegen den Schnee.

Der Win­ter rückt immer näher. In gewis­sen Tei­len Deutsch­lands hat es bereits schon ange­fan­gen zu schnei­en, der sogar lie­gen­ge­blie­ben ist. Die Abfall­wirt­schafts­be­trie­be Köln (AWB) und die Köl­ner Ver­kehrs-Betrie­be (KVB) lagern zusam­men über 7.000 Streu­salz gegen den Schnee.

Im Betriebs­hof West der KVB, sowie in der Haupt­werk­statt in Wei­den­pesch wer­den ins­ge­samt 17 Ton­nen Salz gela­gert. Zusätz­lich sei­en an den Stre­cken der Lini­en wei­te­re 17 Ton­nen in Con­tai­nern gela­gert wor­den. Auch das ent­spre­chen­de Werk­zeug liegt schon bereit.

Damit die Werk­stät­ten auf­grund der Last vom Schnee auf den Dächern kei­ne Schä­den bekom­men, wird das Gewicht kon­trol­liert um zu ver­hin­dern, dass sie ein­stür­zen könn­ten. Wird ein gewis­ser Grenz­wert über­schrit­ten, wer­den die Dächer von exter­nen Fir­men vom Schnee befreit.

Die AWB lagert selbst 6.750 Ton­nen Salz. Abge­se­hen davon besit­zen sie mitt­ler­wei­le 2.100 Ton­nen Lava und Split, sowie 160.000 Lit­ter Flüs­sigs­alz. Laut eige­ne Aus­sa­gen kön­ne bei Bedarf jeder­zeit für Nach­schub gesorgt werden.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.