Köln: Betrun­ke­ner Auto­fah­rer kol­li­diert fron­tal mit Streifenwagen

Polizei Köln - Polizeiauto - Unfall - Köln-Müngersdorf - Lise-Meitner-RingFoto: Kollidierter Streifenwagen (Köln-Müngersdorf, Lise-Meitner-Ring). Urheber: Polizeipräsidium Köln

In Köln-Mün­gers­dorf ist ein Auto­fah­rer mit einem Strei­fen­wa­gen kol­li­diert. Der Fah­rer über­fuhr eine Stra­ßen­sper­re im betrun­ke­nen Zustand und kol­li­dier­te fron­tal mit dem Polizeiauto.

Am Sams­tag­abend (29. Sep­tem­ber 2018) ist ein offen­bar stark alko­ho­li­sier­ter Auto­fah­rer (47) in Köln-Mün­gers­dorf in einen zur Stra­ßen­sper­rung abge­stell­ten Strei­fen­wa­gen gefahren.

Die Poli­zis­ten hat­ten den Strei­fen­wa­gen zur Sper­rung des Lise-Meit­ner-Rings in Höhe der Bun­des­au­to­bahn 1 mit ein­ge­schal­te­tem Blau­licht hin­ter einer rot-wei­ßen Absperr­bar­ke abgestellt.

Gegen 20:45 Uhr sahen die Poli­zis­ten, wie der 47-Jäh­ri­ge aus Rich­tung Mili­tär­ring­stra­ße auf sie zu fuhr. Obwohl die Beam­ten durch Win­ken und Hand­zei­chen auf die Absper­rung auf­merk­sam mach­ten, über­fuhr der Audi-Fah­rer die Absperr­bar­ke und kol­li­dier­te mit dem Streifenwagen.

Glück­li­cher­wei­se blie­ben alle Betei­lig­ten unver­letzt. Eine mut­maß­li­che Unfall­ur­sa­che gibt der Atem­al­ko­hol­vor­test: Rund zwei Promille.

Die Poli­zis­ten beschlag­nahm­ten den Füh­rer­schein, lie­ßen den schwar­zen SUV abschlep­pen und ermit­teln nun wegen Gefähr­dung des Stra­ßen­ver­kehrs durch Fah­ren unter Alko­hol­ein­fluss gegen den 47-Jährigen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.