Köln: Bewaffnete Täter überfallen Tankstelle in Longerich

Die Polizei nahm am vergangenen Freitagabend drei Täter fest, die im Zusammenhang eines Überfalls auf einer Tankstelle in Longerich stehen sollen. Dabei wurde Bargeld erbeutet.

Am Freitagabend (12. April 2019) haben drei Männer (18 ,19, 20) eine Tankstelle in Köln-Longerich überfallen. Zwei betraten den Verkaufsraum und erpressten von einem Angestellten (21) unter Vorhalt eines Messer sowie einer Pistole die Herausgabe von Bargeld. Währenddessen wartete ihr 20-jähriger Komplize mit einem Fluchtwagen an der Straße. Der Überfallene merkte sich das Autokennzeichen, als das Trio mit dem Fahrzeug flüchtete. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen identifizierten Polizisten den Fahrzeugnutzer und seine beiden Komplizen. Sie nahmen die Männer vorläufig fest und stellten bei Wohnungsdurchsuchungen in Köln Teile des erbeuteten Bargelds, sowie die mutmaßlichen Tatwaffen sicher.


Gegen 20:00 Uhr betraten die mit Sturmhauben maskierten jungen Männer die Tankstelle auf der Longericher Straße und bedrängten mit ihren Waffen den Mitarbeiter im Thekenbereich. Dieser packte Geld aus der Kasse in eine Plastiktüte und übergab es den Bewaffneten, die mit ihrer Beute aus dem Gebäude liefen und in den schwarzen Audi stiegen.

Das Trio muss sich in einem Strafverfahren wegen schweren Raubes verantworten.


Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.