Köln: Deutsche Bahn verschenkt Pflanzen am Mülheimer Bahnhof

Deutsche Bahn - Bahnhofsvorplatz - Planzen - Verschenkt - Dezember 2020 - Köln-MülheimFoto: Deutsche Bahn verschenkt Pflanzen im Dezember 2020 (Köln-Mülheim), Urheber: Deutsche Bahn

Kurz vor Winterbeginn hat die Deutsche Bahn den Vorplatz vor dem Bahnhof Köln-Mülheim winterfest gemacht.

Am heutigen Dienstag lagern Mitarbeiter die gelben Holzmöbel ein, um diese bis zum Frühjahr vor Kälte und Schnee zu schützen. Auch einige Pflanzen, die den Vorplatz den ganzen Sommer lang verschönert haben, bekommen nun ein neues Zuhause – und bleiben trotzdem in Köln-Mülheim: Die Deutsche Bahn hat nämlich rund 300 Stauden und Kräuter an Anwohner verschenkt. „Die Bepflanzung kam bei den Reisenden und Nachbarn wirklich sehr gut an“, so Kai Rossmann, Bahnhofsmanager der DB für den Raum Köln/Bonn. „Und damit die Freude weiter währt, haben wir uns zu diesem Geschenk an die Anwohner entschieden. So bleiben die Blumen weiter erhalten und können im nächsten Jahr wieder blühen“.

Um das Bahnhofsumfeld attraktiver zu gestalten, testete die DB am Bahnhofsvorplatz im Sommer neue Möblierungs- und Pflanzkonzepte. Die DB hatte eigens Sitzlandschaften mit verschiedenen Begrünungselementen konzipiert. Nach dem Baukasten-Prinzip wurden Sitzmöbel mit grünen Inseln und Informationstafeln kombiniert. Die Beet-Elemente sollen im kommenden Jahr wieder neu bepflanzt werden.

Die Verschönerung des Bahnhofsvorplatzes in Köln-Mülheim ist Teil der Smart City-Partnerschaft, die die Stadt Köln, der NVR und die DB im September 2019 vereinbart hatten. Mit Smart City will die DB den Lebensalltag von Stadtbewohnern, Bahnhofsbesuchern und Reisenden durch intelligente und umweltfreundliche Angebote verbessern.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.