Köln: Digi­ta­le Ver­an­stal­tung für Ziel­bil­dungs­pro­zess am Freitag

Computer-Nutzerin - Person - Facebook - Notebook - Laptop - Social MediaFoto: Sicht auf eine Computer-Nutzerin, die Facebook nutzt, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Am Frei­tag star­tet um 17:00 Uhr die Öffent­lich­keits­ver­an­stal­tung zum Ziel­bild­pro­zess für die Rah­men­pla­nung im Köl­ner Westen.

Im Fokus ste­hen die bis­he­ri­gen Ergeb­nis­se des Ver­fah­rens, das im Janu­ar die­ses Jah­res gestar­tet wur­de. Unter ande­rem wird es auch einen kur­zen Ein­blick in den Fokus­raum Max-Becker-Are­al geben.

Die Ver­an­stal­tung wird online durch­ge­führt. Inter­es­sen­ten kön­nen sich zuschal­ten und über einen Chat sich dar­an beteiligen.

Der Rat der Stadt Köln hat die Ver­wal­tung mit Beschluss vom 06. Febru­ar 2020 beauf­tragt, einen städ­te­bau­li­chen Wett­be­werb für das Are­al Wid­ders­dor­fer Stra­ße/­Maar­we­g/Os­kar-Jäger-Stra­ße in Köln-Ehren­feld durch­zu­füh­ren, um die Ent­wick­lung eines misch­ge­nutz­ten Quar­tiers anzu­sto­ßen. Anschlie­ßend soll auf Grund­la­ge des Wett­be­werbs­er­geb­nis­ses ein Bebau­ungs­plan für das Are­al auf­ge­stellt werden.

Die Flä­che liegt inner­halb des Plan­ge­bie­tes der Rah­men­pla­nung Braunsfeld/Müngersdorf/Ehrenfeld von 2004. Auf­grund der Ent­wick­lung des Max Becker-Are­als und viel­fäl­ti­ger wei­te­rer Ent­wick­lun­gen im Plan­ge­biet bedarf die Rah­men­pla­nung einer Fort­schrei­bung, die eben­so Teil des Rats­be­schlus­ses vom 6. Febru­ar 2020 ist. Die­ser Fort­schrei­bung ist ein Ziel­bild­pro­zess vor­ge­schal­tet, der zugleich als inhalt­li­che Grund­la­ge für die Aus­lo­bungs­un­ter­la­gen des städ­te­bau­li­chen Wett­be­werbs zur Ent­wick­lung des Max Becker-Are­als dient.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.