Köln: Drei Schwerverletzte bei Verkehrsunfall in Merzenich

Autobahn - Schilder - Autos - Fahrstreifen - FahrbahnFoto: Sicht auf eine Autobahn, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 4 in Fahrtrichtung Köln sind am Samstagmorgen drei Personen schwer verletzt worden.

Polizisten sperrten die Strecke für die Dauer der Unfallaufnahme komplett. Gegen 09:30 Uhr soll ein 55-jähriger Mercedes-Fahrer in Höhe der Ausfahrt Merzenich nach einem vorausgegangenen Aggressionsdelikt im Straßenverkehr einen Audi-Fahrer auf der Autobahn ausgebremst haben. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, soll der 74-Jährige auf den linken Fahrstreifen gewechselt sein. Eine dahinter fahrende 39-Jahre alte Frau musste ihren Focus stark abbremsen, um einen Zusammenstoß mit dem Mercedes zu verhindern. Einer dahinter fahrenden Fusion-Fahrerin gelang dies nicht. Sie stieß erst mit dem Focus der 39-Jährigen zusammen, schleuderte nach links gegen die Mittelschutzplanke, als eine Fahrerin (59) mit ihrem Mitsubishi dann nahezu ungebremst mit dem Fusion zusammenstieß.

Infolge des Verkehrsunfalls verletzten sich die 29-jährige Fusion-Fahrerin, ihr 21-jähriger Beifahrer und die 59-jährige Mitsubishi-Fahrerin schwer. Rettungskräfte brachten die Verletzten in Krankenhäuser. Das Verkehrskommissariat 2 hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Staulänge belief sich auf etwa 4 Kilometer.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.